Lies und (p)lausch

Krimi- und Drehbuchautorin Jennifer B. Wind liest, talkt und rezensiert für mywoman.at

Freund/innen dieses Blogs

minze, fifty/fifty Köln & Wien, unclethom, Traumwelt, marieblue, eliza, dendrobium, indian, Buchecke, purple81, lisselka, Wissen teilen!, Ich liebe das Chaos!, et,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Glückliches 2015, dendrobium, Traumwelt, pink ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 1564 Tage online
  • 154498 Hits
  • 130 Stories
  • 242 Kommentare

Letzte stories

Hier kommt die Sonne durc...

Liebe Leser/innen, hier kommt das letzt... jbwind,2017.07.31, 16:090 Kommentare

@maine coone

Danke fürs reinschauen. Ja, es gibt... jbwind,2016.02.10, 13:22

Gratuliere!

Es schaut also so aus, als ob noch viele... maine coon,2016.01.25, 15:57

100 000 DANK!

Liebe Leser/innen, Heute ist der 100 0... jbwind,2016.01.22, 16:242 Kommentare

Das Kaleidoskop der Liebe...

Liebe Leser/innen, der dritte Adventson... jbwind,2015.12.16, 16:390 Kommentare

Moedling von seiner duest...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.09, 21:580 Kommentare

Die Aesthetik der Brutali...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.05, 18:480 Kommentare

Traeumen vom Anderswo - E...

Liebe Leser/innen, heute verlasse ich d... jbwind,2015.10.31, 18:090 Kommentare

Kalender

Juni 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
17
18
19
21
22
23
24
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
     (Aktualisiert: 10.2., 17:41 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.2., 23:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 7.2., 17:51 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.2., 18:25 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 28.1., 22:21 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 27.1., 08:44 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
Samstag, 07.06.2014, 21:20

Liebe Leser/innen,

stellt euch vor, auch zu Pfingsten gibt es Lies und plausch.

Heute stelle ich euch die Thriller- und Jugendbuchautorin Berta Valentina Tamina Berger vor, die dieses Jahr ihren Jugendkrimi mit dem Titel „Engelsträne“ im ARENA Verlag veröffentlicht hat, den ich euch morgen genauer präsentiere.


(Cover: © Arena Verlag)

Aber zuerst möchte ich näher auf die Autorin eingehen:


(© Günter Berger)

Tamina Berger, geboren 1969, hat das Schreiben schon früh für sich entdeckt – schon immer schlug ihr Herz besonders für Krimis und Thriller. Neben dem Schriftstellerdasein arbeitet sie in einem Wohnprojekt mit Jugendlichen und lebt mit ihrer Familie in Niederösterreich.




Ich habe die Autorin interviewt. Viel Spaß!




Liebe Berta, danke, dass du dir Zeit genommen hast, mir ein paar Fragen zu beantworten. Eben ist dein dritter Jugendthriller im Arena Verlag erschienen. Es heißt „Engelsträne“. Im Mittelpunkt steht eine Theater-AG eines Internats. Warum Theater?
Ich habe ja länger überlegt, welches besondere Talent ich meiner Hauptfigur mitgeben kann und das für die Handlung des Thrillers dann auch relevant wird. Da meine Tochter selbst eine Weile Theater gespielt hat, dachte ich mir, sie kann mir sehr realitätsnah schildern, wie solch eine AG abläuft und worauf ich beim (Be)Schreiben Rücksicht nehmen muss.


Die Protagonistin kommt eigentlich ungewollt in die Zwickmühle ein Theaterstück zu schreiben. Sie hat die Idee, dieses in Form von Raps zu schreiben. Beim Lesen sind Teile daraus immer wieder zwischengeschoben. Wie kam dir diese Idee?
In meinem ersten Jugendthriller „Frostengel“ hatte ich ebenfalls solche Einschübe in Form von Tagebucheinträgen. Bei vielen LeserInnen sind die sehr gut angekommen und ich fand, es könnte eine Art Markenzeichen von mir werden. Bei „Engelsträne“ sind das eben die Theaterszenen (nicht nur Raps, aber auch) geworden. Und nachdem meine Lektorin die ersten dieser Szenen gelesen hatte, meinte sie, die müssen unbedingt mit rein, selbst wenn das Buch dadurch ein wenig länger geworden ist, als ursprünglich geplant.



(Die Autorin ist gern in der Natur; ©Günter Berger)

Dieser Rap wurde auch vertont. Die Arena-Thriller-Serie besticht durch Ein-Wort-Titel, die gar nicht gruselig klingen, im Gegenteil. Auf dem Cover sind zusätzlich immer Elemente, oft aus der Natur, zu sehen, Schmetterlinge, Feuer und wie in deinem Fall ein Spinnennetz auf dem sich Tautropfen befinden. Es sieht jedenfalls so aus. Wie zufrieden bist du mit der Gestaltung?
Ich finde fast alle Cover der Arenathriller-Serie total schön und war schon beim ersten Buch sehr gespannt, welches Cover ich bekomme. Den gefrorenen Schmetterling auf rosafarbigem Hintergrund bei meinem ersten Thriller fand ich auf Anhieb gut. Das Spinnennetz mit den Tautropfen finde ich wunderschön.



(Minithriller, ©Cover Arena Verlag)


In den Jugend-Büchern sind auch meist eine zarte Liebesgeschichte verwoben. Wird das von den Leser/innen verlangt?
Ob es explizit verlangt wird, weiß ich nicht. Ich denke, die Bücher würden auch ohne Liebesgeschichte gekauft und gelesen. Aber ich glaube auch, dass es eine große Sehnsucht nach Romantik gibt. Die erste große Liebe, Freundschaft, … das sind doch Dinge, die Jugendliche in diesem Alter bewegen, klar, dass sie darüber auch gern lesen wollen.



(„Der Augenschneider“ erscheint als E-Book bei Edel; ©Cover Edel Books)

Du schreibst nebenbei auch Kindergeschichten, Kurzgeschichten und auch Thriller für Erwachsene. Was geht dir leichter von der Hand?
Oh, das kann man gar nicht miteinander vergleichen. Gerade wenn ich einen Thriller schreibe, arbeite ich gerne parallel an einer Kindergeschichte, weil ich dann zwischendurch etwas Nettes brauche. Für Kurzgeschichten fehlt mir im Moment die Zeit (fast ein Widerspruch in sich, gell?). Aber die sind eben gar nicht so schnell geschrieben, wie man sich vielleicht vorstellt. Gerade bei Kurzgeschichten muss jedes Wort passen, da feilt man schon oft eine ganze Weile. Aber um deine Frage trotzdem zu beantworten: Ich glaube, Märchen gehen mir wirklich leicht von der Hand, die schüttle ich tatsächlich fast aus dem Ärmel.



(Manchmal muss die Autorin die Seele baumeln lassen; ©Günter Berger)

Du arbeitest auch mit Kindern und Jugendlichen. Profitieren deine Bücher davon?
Ja, sehr. Wenn man ständig von Kindern und Jugendlichen umgeben ist, bekommt man schon mit, welche Themen sie bewegen., welche Sprache sie sprechen, wie sie fühlen, denken und handeln, welche Musik sie gerade hören, welche Stars beliebt sind und welche nicht. Das alles kann ich in meine Bücher einbauen.



(Am Land fühlt sich die Autorin wohl. ©Günter Berger)

Du lebst mit deiner Familie in Niederösterreich. Was ist der Vorteil nicht in der Hauptstadt zu leben?
Ich muss nie einen Parkplatz suchen. Nein, im Ernst – ich habe einen Garten, in dem ich auch gerne schreibe. Meine Kinder sind ganz anders aufgewachsen, als wenn wir in Wien geblieben wären. Ich habe das Gefühl, dass vieles am Land beschaulicher abläuft als in der Stadt. Und trotzdem bin ich in weniger als einer halben Stunde in Wien – wo ich ja auch arbeite. Für uns war es die Ideallösung.



(Berta Berger schreibt gern im Garten, @Günter Berger)

Du wirst von einem Agenten vertreten, war das für dich von Anfang an wichtig, nicht alleine auf Verlagssuche gehen zu müssen? Welche Vorteile hat die Vertretung eines Agenten für dich persönlich?
Als ich mit meinem ersten Thriller “Der Augenschneider” angefangen habe, war mir sofort klar, dass ich mir für diesen Roman eine Agentur suchen will. Eine Agentur macht vieles einfacher. Mein Agent sagt mir immer ganz klar, was marktauglich ist und was sich eher nicht verkaufen lässt. Außerdem bin ich eine Niete, was Abrechnungen, Vertragsverhandlungen, … also diese ganzen Drumherumsachen angeht. Ich möchte mich voll und ganz aufs Schreiben konzentrieren können und mit meinem Agenten im Rücken kann ich das auch. Ich würde nie mehr ohne Agentur arbeiten wollen.




(Der zweite Thriller für Erwachsene; © Cover Edel Books)

Nach deinen zwei Romanen für Erwachsene mit den Titeln „Der Augenschneider“ und „Das Liliengrab“ warten die Fans auf mehr. Wann wird es wieder einen Roman für die erwachsenen Fans geben und kannst du uns schon sagen, worum es circa gehen wird.
Es wird, wahrscheinlich noch dieses Jahr, einen weiteren Fall als E-Book für Heinz Martin und Helmut Wagner geben. Auch dieses Mal treibt ein Serienmörder in Wien sein Unwesen, und er folgt einem Plan. Sein Ziel ist Rache an denen, die ihm alles, was er liebt, genommen haben. Dabei geht er alles andere als zimperlich vor.
Ich freue mich schon sehr auf den Erscheinungstermin, der laut Edel E-Book Anfang Oktober sein soll. Als ich mit dem Schreiben anfing, war es wie ein Treffen mit lieben Freunden. Die Figuren sind mir eben doch sehr ans Herz gewachsen.




(Jugendthriller Frostengel; ©Cover Arena Verlag)

Frostengel ist auch auf tschechisch und slowakisch erschienen. Wie hat sich das ergeben? Und wie kommunizierst du mit den Fans im Ausland?
Das lief über die Lizenzabteilung meines Verlages. Ich bin natürlich froh, dass meine Bücher auch außerhalb des deutschsprachigen Raumes verkauft werden und dort Leser finden. Allerdings hatte ich noch nie die Gelegenheit, mit meinen ausländischen Fans in Kontakt zu treten. Wenn es mal soweit kommt, lasse ich mir was einfallen.


Warum schreibst du unter verschiedenen Pseudonymen, die sich aber nur im Vornamen unterscheiden, was sehr ungewöhnlich ist?
Ist es tatsächlich ungewöhnlich? Für die Erwachsenenthriller hatte ich mir eigentlich einen wohlklingenden Nachnamen zu Valentina überlegt, doch der Piper-Verlag meinte dann, es könnte zu Verwechslungen kommen, sie hätten schon einen Autor, der so ähnlich heißt. Außerdem brauche sich eine deutschsprachige Autorin nicht hinter einem fremdsprachigen Pseudonym verstecken, also behielt ich meinen echten Nachnamen und setzte Valentina vor. Für die Jugendthriller stellte sich die Frage nach einem neuen Nachnamen mehr. Ich nahm meinen Lieblingsvornamen und schon war das Pseudonym geboren.


Du bietest Märchenworkshops an. Wie gestaltet sich so ein Workshop?
Nun, wenn ich eingeladen werde, gehe ich in die Schulklassen und erarbeite mit den Kindern zuerst die wesentlichen Merkmale der Märchen. Dazwischen lese ich auch gerne Märchen zur Veranschaulichung vor. Dann verteile ich an die Schüler und Schülerinnen Kärtchen, auf denen verschiedenen Gegenstände abgebildet sind, die ihnen zur Anregung für ihr eigenes Märchen dienen sollen. Sie dürfen diese Gegenstände einbauen, müssen aber natürlich nicht. Und dann geht es schon los mit dem Schreiben. Während des Schreibprozesses stehe ich mit Rat und Tat zur Seite, bin behilflich, eine Idee weiterzuspinnen oder Schützenhilfe zu geben, wenn die Kinder in ihrer Geschichte stecken bleiben. Manchmal fällt ihnen eine bestimmte Formulierung nicht ein, da überlegen wir gemeinsam, welches Wort am besten passen würde. Da sind schon so tolle Märchen entstanden. Ich bin immer wieder überrascht, wie kreativ unsere Kinder sind. Natürlich geht das alles nicht mit zwanzig oder mehr Kindern, ich arbeite bei solch einem Workshop mit etwa zehn Kindern, je nach Alter. Falls sich jemand dafür interessiert, ist es am besten, einfach mit mir Kontakt aufzunehmen. Da kann man die Rahmenbedingungen klären.





(Copyright Günter Berger)



Liebe Berta, vielen Dank für das interessante Gespräch! Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg mit deinen Büchern.

Liebe Leser/innen, wenn ihr mehr über die Autor/in wissen wollt und keines seiner Bücher mehr verpassen wollt, dann folgt ihr doch auf facebook, oder schaut auf der Website http://www.schriftsteller.co.at/hp/publikationen.html vorbei.

Hier könnt ihr euch den Rap anhören: http://www.schriftsteller.co.at/hp/lauschen/Engelstraene_Vermisst_SZ8.mp3

Und wenn ihr nichts mehr verpassen wollt, klickt euch doch auf der Facebook-Fanseite zu Lies und plausch mit Jenny ein!

Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende und morgen einen tollen Vatertag!

Bis bald!
Eure Jenny


 
oh,
das klingt aber sehr interessant und spannend f mich :-))) ich mag jugendliteratur ja sehr gerne und thriller sowieso. und ich bin immer auf der suche nach neuen autor/innen.

valentina berger kannte ich bisher nicht, aber dein interview hat mich sehr neugierig gemacht.

tolle bilder übrigens!!

lieben gruß
jackie
  • jh,
  • 2014.06.07, 23:03