Lies und (p)lausch

Krimi- und Drehbuchautorin Jennifer B. Wind liest, talkt und rezensiert für mywoman.at

Freund/innen dieses Blogs

minze, fifty/fifty Köln & Wien, unclethom, Traumwelt, marieblue, eliza, dendrobium, indian, Buchecke, purple81, lisselka, Wissen teilen!, Ich liebe das Chaos!, et,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Glückliches 2015, dendrobium, Traumwelt, pink ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 1567 Tage online
  • 154729 Hits
  • 130 Stories
  • 242 Kommentare

Letzte stories

Hier kommt die Sonne durc...

Liebe Leser/innen, hier kommt das letzt... jbwind,2017.07.31, 16:090 Kommentare

@maine coone

Danke fürs reinschauen. Ja, es gibt... jbwind,2016.02.10, 13:22

Gratuliere!

Es schaut also so aus, als ob noch viele... maine coon,2016.01.25, 15:57

100 000 DANK!

Liebe Leser/innen, Heute ist der 100 0... jbwind,2016.01.22, 16:242 Kommentare

Das Kaleidoskop der Liebe...

Liebe Leser/innen, der dritte Adventson... jbwind,2015.12.16, 16:390 Kommentare

Moedling von seiner duest...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.09, 21:580 Kommentare

Die Aesthetik der Brutali...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.05, 18:480 Kommentare

Traeumen vom Anderswo - E...

Liebe Leser/innen, heute verlasse ich d... jbwind,2015.10.31, 18:090 Kommentare

Kalender

April 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
26
27
28
30
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    ercabi (Aktualisiert: 20.2., 19:08 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 19.2., 21:55 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
     (Aktualisiert: 10.2., 17:41 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.2., 23:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 7.2., 17:51 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 27.1., 08:44 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
Donnerstag, 24.04.2014, 14:21

Liebe Leser/innen,

heute und morgen gebe ich euch eine genaue Programmvorschau über das große Krimifestival, das dieses Wochenende über die Bühne gehen wird. Es erwartet euch ein buntes Programm, da ist sicher für jeden Krimi- und Thriller-Fan etwas dabei.

Und wer mir sagt, warum er das unbedingt erleben muss, für den haben ich 1 mal 2 Karten für
Sonntag, den 27. April 2014 bereit gelegt.
Der/die Blogger/in mit dem witzigste, gruseligste, tiefsinnigste oder skurrilste Beitrag darf sich auf das Event freuen!


Aber Worum geht´s eigentlich?


„A Mörda Frühling“ steigt am 26. und 27.4. im Schauspielhaus Wien
Morawa-Krimifestival versammelt 30 Autorinnen und Autoren der Spannungsliteratur made in Austria



Das Krimifestival „A Mörda Frühling“ steigt nach seinem erfolgreichen Debüt im Jahr 2012 am 26. und 27. April 2014 zum zweiten Mal in Wien. 30 österreichische Autorinnen und Autoren lesen im Schauspielhaus in der Porzellangasse aus aktuellen und teilweise noch unveröffentlichten Werken der Spannungsliteratur. Mit dabei sind Krimigrößen wie die Leo-Perutz-Preisträger Stefan Slupetzky, Koytek & Stein und Manfred Rebhandl sowie Eva Rossmann, Claudia Rossbacher und Gerhard Loibelsberger, Initiator von „A Mörda Frühling“. Veranstalter des Festivals ist die „Plattform österreichischer Kriminalschriftstellerinnen und –schriftsteller“ gemeinsam mit Morawa Buch und Medien.
„Wir bieten mit diesem Festival eine Leistungsschau der österreichischen Kriminalliteratur. Die Bandbreite reicht vom Regionalkrimi bis zum Thriller, auch der historische Kriminalroman mit brisanten geschichtlichen Bezügen und die Bundesländer werden vertreten sein“, berichtet Gerhard Loibelsberger.
Für Morawa Buch und Medien bietet „A Mörda Frühling“ die Gelegenheit, seine Kompetenz als Anbieter österreichischer Kriminalliteratur unter Beweis zu stellen. „Wir haben in unserer Buchhandlung in der Wollzeile die größte lagernde Auswahl an österreichischen Krimis. Zudem bildet die heimische Spannungsliteratur einen Schwerpunkt bei unseren Veranstaltungen“, begründet Stefan Mödritscher von der Morawa-Geschäftsleitung das Engagement.
„A Mörda Frühling“ beginnt am Samstag, 26. April, um 18 Uhr, und am Sonntag, 27. April, um 16 Uhr.
Kartenvorverkauf ist bei Morawa Wollzeile 11, 1010 Wien, bei Morawa SCS, Vösendorf sowie im Schauspielhaus Wien, Porzellangasse 19, 1090 Wien.
"Presse"-Clubmitglieder: 9,- statt 11,- Euro pro Tag, mit der Club-Karte direkt an der Abendkasse oder in allen Morawa-Filialen

A Mörda Frühling
Das Morawa-Krimifestival
Schauspielhaus Wien, Porzellangasse 19, 1090 Wien
26. April 2014, Beginn: 18 Uhr
27. April 2014, Beginn: 16 Uhr


Heute möchte ich euch einen Programmüberblick für Samstag, 26. April 2014 geben:

Das Festival startet am Samstag um 18:00 Uhr


Der erste Block nennt sich LADIES CRIME 1


Die Bestsellerautorin Eva Rossmann wird den Abend mit ihrem Krimi „Männerfallen“ eröffnen.


(Zur Person: Geboren 1962 in Graz, lebt im niederösterreichischen Weinviertel. Verfassungsjuristin, politische Journalistin. Seit 1994 freischaffende Autorin und Publizistin. Unter anderem schreibt sie regelmäßig für das Gastromagazin „A la Carte“. Für ihr frauenpolitisches Engagement wurde Eva Rossmann im Jahr 2000 vom PR-Verband Österreichs zur „Kommunikatorin des Jahres“ gewählt. Eva Rossmann veröffentlichte zahlreiche Sachbücher, bevor sie 1999 ins Krimi-Fach wechselte. Seit sie für ihren Krimi "Ausgekocht" in der Küche von Manfred Buchinger recherchierte, kocht sie in Buchingers Gasthaus „Zur alten Schule“ mit.)

Im Anschluss an Frau Rossmann wird Clementine Skorpil aus ihrem historischen Kriminalroman „Gefallene Blüten“ lesen.

(Zur Person: Geboren am 19. 12. 1964 in Graz, Studium der Sinologie und Geschichte an der Universität Wien. Auslandssemester in Taiwan, Shifan-Universität, Taipei. Nach dem Studium Lektorin in dem Wiener Sachbuch-Verlag Holzhausen. Danach Disposition, Öffentlichkeitsarbeit und Erstellung der Programmhefte im Max Reinhardt Seminar. Seit 2000 ist sie selbstständige Journalistin, Lektorin und Publizistin. Sie schreibt und redigiert die Niederösterreich-Abteilung der Zeitschrift if – Informationen für die Frauen und lektoriert und schreibt unter anderem für die Tageszeitung „Die Presse“. 2007 erschien ihr Debüt „Fuchsgeister – Historischer Kriminalroman“ bei Addita in Deutschland. Dieser Roman wird 2011 noch einmal von der Edition Hochfeld aufgelegt. 2010 Kurzgeschichte in der Anthologie Acht Geschichten: „In der Schleife“, Achter Verlag. „A schene Leich“, Krimi im Spannungsfeld zwischen Kunst und Kitsch, Essay, Gmeiner Verlag. 2011 „Karl Marx kauft sich Zigarillos und geht mit mir essen“, in: „Kühner Kosmos“, Edition Landbeck. Gewinnerin des Die Presse/Schaufenster-Vöslauer-Literaturwettbewerbs 2011.
"Gefallene Blüten", Ariadne Verlag, 2013)


Am Schluss der Ladies Crime 1 liest Sigrid Neureiter aus dem Roman „Kurschattenerbe“.

(Zur Person: Geboren in Salzburg, promovierte an der Universität Salzburg mit einer Doktorarbeit über die moderne Rezeption mittelalterlicher Liederdichter zur Dr.phil. Nach mehreren Jahren als Journalistin lebt sie heute als PR-Beraterin und Autorin in Wien. Als Tochter einer Innsbruckerin und eines gebürtigen Meraners verbrachte sie in ihrer Jugend viel Zeit in Tirol und Südtirol, wohin sie auch heute immer wieder gerne zurückkehrt.)



Nach einer kleinen Pause geht es mit den ALPENKRIMIS weiter:


Hier erwarten euch Herbert Dutzler mit „Letzte Bootsfahrt“

, (zur Person: Herbert Dutzler, geboren 1958, lebt in Schwanenstadt. Diplomarbeit im Germanistikstudium zum Thema Kriminalroman. Erste Veröffentlichung eines Kurzkrimis in „Aus für Santa Claus“ , erschienen bei federfrei 2008. „Letzter Kirtag“, erschienen 2011 bei Haymon, ist sein Debüt als Krimiautor.)


Claudia Rossbacher folgt mit ihrem neuen Krimi „Steirerkreuz“

(Zur Person: Claudia Rossbacher wurde in Wien geboren, ihre Kindheit war von fernen Ländern und fremden Kulturen geprägt. Unter anderem lebte sie in Teheran und Jakarta. Nach dem Tourismusmanagementstudium zog es sie als Model in die Modemetropolen der Welt. Danach war sie Texterin, später Kreativdirektorin in internationalen Werbeagenturen. Seit 2006 arbeitet sie als freie Autorin in Wien. In dieser Zeit entstanden unter anderem mehrere Kriminalromane und Kurzgeschichten für die "Presse am Sonntag" und diverse Anthologien.
Ihr Alpen-Krimi "Steirerblut" wurde von Wolfgang Murnberger für den ORF verfilmt und steht 2014 auf dem ORF-Programm. Die Folgebände ihrer Serie konnten sich, wie schon der erste Fall der LKA-Ermittlerin Sandra Mohr, einige Monate lang in den österreichischen Beststellerlisten behaupten.)



Und
Manfred Baumann liest aus seinem noch unveröffentlichten Manuskript „Drachenjungfrau“.

(Zur Person: geboren 1956 in Hallein/Salzburg, seit 30 Jahren beim ORF (Österreichischer Rundfunk), als Redakteur (Kultur, Unterhaltung) und Moderator, derzeit Leiter der ‚Programmgestaltung/Kreativredaktion’ und Leiter der ‚Volkskultur’ im ORF-Salzburg. Lehrauftrag an der Uni Salzburg. Auch tätig als Autor, Regisseur, Kabarettist („Waidmann sucht Heil“).)


Nach einer Pause kommen die Kurzgeschichtenfans auf ihre Kosten
Thomas Schrems liest die Kurzgeschichte: "Der Witwenmacher von Favoriten"

(Zur Person: Aufgewachsen in Wien, 13 Berufsjahre in Salzburg, dort Studium der Anglistik und Romanistik, seit 2002 wieder in Wien tätig, lebt im Burgenland, hat jedoch unauflöslich grünes Blut in den Adern (weil gebürtiger Obersteirer, * 1967).
Hobby-Kabarettist und Schüttelreim-Dichter, Nebenerwerbs-Literat und Haupterwerbs-Journalist (seit 1988). Autor diverser Sachbücher (Biographie, Wein), im Oktober 2006 erschien sein erster Kriminalroman „Zuadraht“ (Leykam / Steirische Verlagsgesellschaft), den er und Co-Autor Werner Kopacka nicht mit-, sondern gegeneinander schrieben. )




Reinhardt Badegruber seine Kurzgeschichte aus der "Tatort"-Reihe „Der Bertl-Onkel liegt unter dem Tisch“

(Zur Person: Ein in Oberösterreich gebürtiger Kärntner, der im Wiener Exil lebt. Ausführlich interpunktiert: R.B. wurde 1953 in Micheldorf/O.Ö. geboren, hat in Pörtschach die Volksschule beendet, in Klagenfurt das Bundesrealgymnasium absolviert und in Wien Slawistik & Publizistik studiert (Dr. phil.). In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts freier Journalist für Zeitungen und Magazine mit den Schwerpunkten Wirtschaft/Oststaaten, Industriereportage, Entwicklungspolitik. Ab 1984 im ORF, vorerst als freier Reporter, Moderator und Regisseur im Landesstudio Wien und freier Mitarbeiter der Parlamentsredaktion/Fernsehen. Hernach im Neuen Radio Wien: Stv. Programmchef, Chef vom Dienst und Leiter der Wirtschaftsredaktion. Gegenwärtig Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Sonderprojekte im ORF Wien.)

Susanne Schubarsky schließt den Block mit ihrer Kurzgeschichte „Bist deppert, Oida“

(Zur Person: Geboren 1966 in St. Pölten. Studium Germanistik, Anglistik, Romanistik. Aus Notwendigkeit diverseste Berufe ausprobiert - nahezu alles bis auf Astronautin und Herzchirurgin: Lehrerin, Sekretärin, Friseurin (sehr untalentiert), Schriftsetzerin, Journalistin, Übersetzerin, Putzfrau (ein Desaster), Bankangestellte, Telefonistin, Buchhalterin, Webdesignerin, Werbetexterin, Programmiererin, Finanzcontrollerin, Chefin (sehr zu empfehlen), Lektorin, Herausgeberin und Schriftstellerin aus Leidenschaft.
Seit 2006 Initiatorin und Veranstalterin des Kärntner Krimipreises)



Den Abschluss des Abends bilden die WIENER KRIMIS TEIL 1

Hier erwartet euch Manfred Rebhandl mit „In der Hölle ist für alle Platz“

(Zur Person: Geboren 1966 in OÖ, lebt in Wien, Autor der Biermösel-Krimis.
Kriminalromane (alle im Czernin Verlag):
"Lebensabende und Blutbäder. Ein Biermösel Krimi", 2005
"Löcher, noch und nöcher. Noch ein Biermösel-Krimi", 2006
"Scheiß dich nicht an - Lebe!: Der dritte Biermösel-Krimi", 2007
"56,3° im Schatten: Der vierte Biermösel-Krimi", 2008)




Andreas Pittler gibt einen Auschnitt aus seinem Krimi Charascho zum Besten.

(Zur Person: Geboren 1964 in Wien-Dornbach, lebt seit der zweiten Lebenswoche durchwegs in Margareten (Wien 5). Nach der Matura Studium der Geschichte und Germanistik (Mag. und Dr.phil.). Unglamouröse Nebenexistenz als Beamter der österreichischen Parlamentsdirektion.
Erste Veröffentlichungen Anfang der 80er Jahre, seitdem insgesamt 32 Buchveröffentlichungen, darunter mehrere Biographien (u.a. über Bruno Kreisky, Samuel Beckett und die Komikertruppe Monty Python), historische Werke (u.a. Geschichte Maltas, Geschichte Zyperns, Geschichte Tschechiens) sowie bislang sieben Romane und zwei Erzählbände. Zudem mehrere Beiträge in diversen Anthologien und Zeitschriften. )




Zum krönenden Abschluss liest der erfolgreiche Autor Stefan Slupetzky aus dem neuen Krimi „Polivka hat einen Traum“

(Zur Person: 1962 in Wien geboren, studierte Stefan Slupetzky an der Wiener Kunstakademie und arbeitete als Musiker, Garderobier und Zeichenlehrer, bevor er sich der Schriftstellerei zuwandte. Er schrieb und illustrierte mehr als ein Dutzend Kinder- und Jugendbücher, für die er zahlreiche Preise erhielt. Seit Anfang des 21. Jahrhunderts widmet er sich vorwiegend der so genannten Erwachsenenliteratur: Das Verfassen von Bühnenstücken, Kurzgeschichten und Romanen bildet heute den Schwerpunkt seiner Arbeit. Stefan Slupetzky lebt und arbeitet in Wien.
Sein Theaterstück „Rausch der Verwandlung (nach dem Roman von Stefan Zweig) wurde 2006 bei den Festspielen Reichenau mit großem Erfolg uraufgeführt; 2008 folgte „24 Stunden aus dem Leben einer Frau“ (ebenfalls nach Stefan Zweig) und 2009 „Spiel im Morgengrauen“ (nach der Novelle von Arthur Schnitzler).
Kriminalromane und Auszeichnungen:
(Die gesamte Lemming-Reihe wurde bei Rowohlt veröffentlicht.) „Der Fall des Lemming“ (2004) - Friedrich-Glauser-Preis für das beste Krimi-Debut
„Lemmings Himmelfahrt“ (2005) - Burgdorfer Krimipreis
„Das Schweigen des Lemming“ (2006) - eines der hundert Lieblingsbücher der Wiener 2007
„Lemmings Zorn“ (2009) - Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur der Stadt Wien)



Und ich hoffe, die Zuhörer haben danach auch schöne Träume...


Durch den Abend führen Sigrid Neureiter, Thomas Schrems, Reinhardt Badegruber und Clementine Skorpil.

Morgen stelle ich euch an dieser Stelle das Programm und die Lesenden für Sonntag vor!

Bis bald bei Lies und plausch

Eure Jenny