Lies und (p)lausch

Krimi- und Drehbuchautorin Jennifer B. Wind liest, talkt und rezensiert für mywoman.at

Freund/innen dieses Blogs

minze, fifty/fifty Köln & Wien, unclethom, Traumwelt, marieblue, eliza, dendrobium, indian, Buchecke, purple81, lisselka, Wissen teilen!, Ich liebe das Chaos!, et,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Glückliches 2015, dendrobium, Traumwelt, pink ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 1567 Tage online
  • 154677 Hits
  • 130 Stories
  • 242 Kommentare

Letzte stories

Hier kommt die Sonne durc...

Liebe Leser/innen, hier kommt das letzt... jbwind,2017.07.31, 16:090 Kommentare

@maine coone

Danke fürs reinschauen. Ja, es gibt... jbwind,2016.02.10, 13:22

Gratuliere!

Es schaut also so aus, als ob noch viele... maine coon,2016.01.25, 15:57

100 000 DANK!

Liebe Leser/innen, Heute ist der 100 0... jbwind,2016.01.22, 16:242 Kommentare

Das Kaleidoskop der Liebe...

Liebe Leser/innen, der dritte Adventson... jbwind,2015.12.16, 16:390 Kommentare

Moedling von seiner duest...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.09, 21:580 Kommentare

Die Aesthetik der Brutali...

Liebe Leser/innen, heute stelle ich euc... jbwind,2015.11.05, 18:480 Kommentare

Traeumen vom Anderswo - E...

Liebe Leser/innen, heute verlasse ich d... jbwind,2015.10.31, 18:090 Kommentare

Kalender

Jänner 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 5 
 6 
 7 
10
11
13
16
17
18
21
22
24
25
26
31
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    ercabi (Aktualisiert: 20.2., 19:08 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 19.2., 21:55 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
     (Aktualisiert: 10.2., 17:41 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.2., 23:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 7.2., 17:51 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 27.1., 08:44 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
Dienstag, 28.01.2014, 11:34

(Autorenfoto Siri Lindbergs © Erol Gurian)



Liebe Leser/innen,

heute stelle ich euch Siri Lindberg vor, es ist eines der Pseudonyme von Sylvia Englert.


Siri Lindberg, geboren 1970, wollte als Kind zuerst Astronautin werden, dann Schriftstellerin, und zumindest der zweite Wunsch ließ sich verwirklichen. Nach ihrem Studium und einem kurzen Zwischenspiel als Verlagslektorin tauchte sie ganz und gar ein in die Welt des Schreibens. Heute lebt sie mit ihrem Mann und Sohn als freie Autorin in der Nähe von München, immer auf der Suche nach den schönsten Burgruinen, dem besten Badesee und der ultimativen Metapher.


Bisher ist von Siri Lindberg ein Fantasyroman für Erwachsene im Piper Verlag erschienen, nämlich „Nachtlilien“. (Achtung: 3 Exemplare liegen im Topf; siehe unten)

Dieses Jahr soll es endlich eine Fortsetzung geben, namens „Lilienwinter“.

Ich bin schon sehr gespannt und hier ist mein persönlicher Eindruck zu „Nachtlilien“:



Nachtlilien
Von Katja Brandis
Piper, München 2013 (TB)
2010 (HC)
ISBN: 978-3-492-26935-3
12,90 Euro (D)
13,40 Euro (A)
Das Buch gibt es auch als E-Book


»Wenn einer blind wird, hat er die einmalige Gelegenheit,
der Wirklichkeit in die Augen zu schauen. «
© Arthur Feldmann (*1926)

Siri Lindberg ist das Pseudonym einer Autorin, die sich bereits im Kinder- und Jugendbuchbereich einen Namen gemacht hat.
Mit „Nachtlilien” legt sie nun ihren ersten Fantasyroman für Erwachsene (ich würde ihn allerdings auch für Jugendliche ab 16 Jahren empfehlen) vor, welcher 2013 endlich in einer ungekürzten Version als Taschenbuch im Piper Verlag erschienen ist.
Das Cover ist wundervoll gestaltet und passend.

Im Mittelpunkt des Romans, der der High Fantasy zuzusprechen ist, steht Jerusha KiTenaro, eine junge Bildhauerin, die in Ouenda lebt und kurz vor ihrer Hochzeit mit Dario, einem Spiegelmacher, steht, als sie erfährt, dass über ihrer Familie seit Generationen ein Fluch lastet: Jede Frau ist dazu verdammt diejenigen zu verraten, die sie liebt. Das ist auch der Grund, warum der einst so geachtete und reiche Clan nun in Armut lebt. Das kann Jerusha nicht ruhen lassen, vor allem da sie noch eine zwölfjährige Schwester namens Liriele (kurz Liri) hat, der sie dieses Schicksal auf jeden Fall ersparen will.

Deshalb macht sie sich auf, den Fluch zu brechen. Ihr Verlobter Dario hingegen hat kein Interesse daran, sie auf dieser Reise zu begleiten. Zum Abschied schenkt er ihr allerdings einen kleinen Taschenspiegel, den sie benutzen soll. Jerusha, die völlig uneitel ist, sähe es lieber, wenn Dario ihr beistünde und steckt den Spiegel ein, wo sie ihn lange Zeit beinahe vergisst. Genauso wie Dario. Denn auf ihrer Reise begegnet sie Kiéran SaJintar, dem Escadràn der Terek Denar, aus dem Fürstentum Yantosi, der in einer Schlacht verwundet wurde und seitdem blind ist. Nur durch ein Amulett, das Geschenk eines Ordens (aus dem Tempel der schwarzen Spiegel, in dem er gesund gepflegt worden ist), kann er Umrisse von Dingen und Menschen, so genannte Auren wahrnemen. Jerusha verliebt sich in ihn und nun wird es für sie wichtiger denn je, den Fluch für immer zu brechen. Denn ihn will sie auf keinen Fall ins Unglück stürzen und verlieren. Also trifft sie eine mutige und gefährliche Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird.





Mit „Nachtlilien” ist Siri Lindberg ein spannender Fantasyroman gelungen, der geradezu episch anmutet. Der Roman ist sowohl feinfühlig als auch fesselnd geschrieben, die Hauptfiguren sind lebhaft und eindrucksvoll gezeichnet und erscheinen beim Lesen vor dem geistigen Auge, als gute Freunde, die man gern begleitet. Man fiebert mit Jerusha mit, die verzweifelt versucht den Familienfluch zu brechen und sich damit in große Gefahr begibt. Gleichzeitig leidet man mit Kiéran mit, der sich in einem völlig neuem Leben zurecht finden muss, dem man nicht nur seinen Beruf und Status nimmt, sondern von dem sich auch einige Menschen (wie seine Verlobte Milly) abwenden, als sie erfahren, dass er blind ist und auch für immer bleiben wird.

Dazu taucht der/die Leser/in in eine unbekannte Welt ein, die ihm/r nach nur wenigen Seiten schon so vertraut erscheint und er/sie nicht mehr verlassen möchte. Wir begegnen fremden Wesen, wie den Elis, Cinayas, den Hunderthändern, Skraelings oder einem Schattenspringer namens Grísho, der mit Jerusha befreundet ist. Alle Wesen werden so gut beschrieben, dass man sie sich ganz leicht vorstellen kann.

Ebenso die Anderswelt. Die Autorin hat eine Skizze von der erdachten Welt angefertigt, die dem Buch beigefügt wurde, damit man beim Lesen nachsehen kann, in welchem Bereich man sich gerade befindet. Siri Lindberg führt uns in die geheimnisvollen Reiche der Traumweberinnen, des Mondvolks und der Drachen. Und das sind die einzigen Wesen, die auch aus anderen Fantasyromanen bekannt sind.

Das Buch wird vor allem durch die beiden Hauptpersonen Jerusha und Kiéran getragen, die auch die Haupterzählstränge bilden. Zusätzlich gibt es teilweise Einschübe, die von einer anderen Perspektive aus erzählt werden, wie zum Beispiel aus Darios Sicht. Aber auch die Nebenfiguren werden von der Autorin liebevoll in Szene gesetzt und erhalten ihren Auftritt.

Das Buch ist nicht nur in Kapitel eingeteilt (ein Markenzeichen der Autorin sind Kapitelüberschriften) sondern auch in drei große Teile:1. Teil: Schwarze Spiegel; 2. Teil: Drachenschwester; 3. Teil: Der Atem der Dunkelheit.

Das fast 600 Seiten lange Epos ist derart romantisch, packend und wundervoll geschrieben, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Deshalb wird es Fans sicher freuen, zu hören, dass eine Fortsetzung in Arbeit ist und noch heuer erscheinen wird.
Auf der Website der Autorin findet sich auch noch ein Zusatzkapitel von „Nachtlilien”, das leider aus dem Buch herausgeschnitten wurde.

Fazit: „Nachtlilien“ ist ein atemberaubendes, romantisches Epos, mit sympathischen Hauptfiguren und grausamen Gegenspielern, in einer wohldurchdachten und liebevoll gezeichneten Welt voller Geheimnisse. Beim Lesen taucht man in die Geschichte ein, vergisst darüber die Realität. „Nachtlilien” ist ein erfreifendes Leseerlebnis für Leser, die das Träumen noch nicht verlernt haben. Vor allem Fans von „Der Herr der Ringe” oder „Die Tribute von Panem” werden dieses Buch lieben.



(Alle Cover mit freundlicher Genehmigung von
)


Seid ihr gespannt? Dann könnt ihr hier reinlesen: http://www.piper.de/buecher/leseprobe/nachtlilien-isbn-978-3-492-26935-3/extract


Auch dieses Buch habe ich dreimal im Topf!! Der Piper Verlag war so freundlich mir die Exemplare zur Verfügung zu stellen.
Jeder der „Nachtlilien“ sein eigen nennen will, schreibt mir einfach, was er/sie an Fantasyromanen so faszinierend findet. Ich freue mich auf euere Antworten.




Morgen stelle ich euch den brandneuen Roman „Vulkanjäger“ (von dem es wieder 3 Exemplare zu „erjagen“ gibt) von Katja Brandis vor und gebe euch auch wieder eine umfassende Werkschau der Autorin. Denn unter diesem Pseudonym hat Sylvia Englert auch sehr viele Bücher veröffentlicht.

Bis bald bei Lies und plausch!
Eure Jenny